Apothicairerie de l’Hôtel-Dieu-le-Comte

Zum Lesezeichen hinzufügen

Apropos

Für alle, die auf der Suche nach originellen Sammlungen sind, ist die Apotheke des Hôtel-Dieu-le-Comte ein besonderer Anlaufpunkt. Sie ist eine der schönsten Apotheken Frankreichs in ihrem ursprünglichen Gehäuse aus dem 18.

Die Sammlungen der Apotheke, die sich im Besitz der Krankenhäuser von Troyes befinden, wurden 1976 in die städtischen Museen eingegliedert und tragen die Bezeichnung "Musée de France".

Die Schließung der Apotheke bot die Gelegenheit, den Rundgang durch das Museum zu erneuern. Dieses Projekt ist Teil des großen Projekts zur Renovierung aller Museen der Stadt Troyes. Ein Teil der Sammlungen war Gegenstand von Restaurierungsarbeiten.

Der Eingang in die Apotheke erfolgt weiterhin durch die historische Tür, direkt von einer großen Empfangshalle aus, die mit der Cité du vitrail (Stadt der Glasmalerei) gemeinsam genutzt wird.

Im Laboratorium bietet ein neuer Vermittlungsbereich "Apotheker in spe" rund um die zentrale Säule Manipulationsspiele rund um die drei Reiche (Tier-, Pflanzen- und Mineralreich), einen Duft-Workshop, Ausmalbilder oder auch eine digitale Anwendung für Touchscreen-Tablets. Letztere umfasst eine Schnittstelle für Erwachsene (Fokus auf bestimmte Objekte der Sammlung, alte Rezepte, Quiz...) und eine Schnittstelle für ein junges Publikum, in der die Apothekerlehrlinge ihr Apothekerdiplom erhalten können, nachdem sie die ihnen gestellten Aufgaben gemeistert haben.

Im 63 m² großen Saal sind die Sammlungen wieder so ausgestellt, wie sie im 18. Die Distanzierungen und Tafeln wurden überarbeitet.

Die Sammlung von 319 bemalten Holzdosen ist einzigartig in Frankreich und scheint für die Installation in der Apotheke angefertigt worden zu sein. Jede der rechteckigen Dosen aus dem 18. Jahrhundert hat eine Kartusche mit der Abbildung und dem Namen des enthaltenen Produkts. Die meisten dieser Abbildungen stammen aus dem Buch L'Histoire générale des drogues des Kaufmanns und Drogisten Pierre Pomet aus dem Jahr 1695.

In der Apotheke gibt es auch Fayencen: Majolika, Albarelli, spanisch-maurische (16. Jahrhundert), italienisch-maurische (16. Jahrhundert), italienisch-französische (17. Jahrhundert) und französische Renaissance (Anfang 17. Jahrhundert) Pillendreher sowie ein Ensemble von fast 300 rustikalen Fayence-Töpfen (Stil von Nevers) aus dem 18. Jahrhundert, die schlicht mit Laubgirlanden und blauen Blumen verziert sind und Rehkitze, Kanistertöpfe, Pillendreher und Flaschen umfassen. Zu diesen beiden außergewöhnlichen Ensembles kommen noch zahlreiche Gegenstände aus der Apotheke hinzu.

Aus dem ehemaligen Laboratorium sind keine Möbel erhalten geblieben. Bis 1961 wurden hier noch Heilmittel hergestellt. Das 59 m² große Labor beherbergt heute eine erneuerte Präsentation über die Arbeit des Apothekers und einen neuen Vermittlungsbereich "Apotheker in spe". Seine Anordnung rund um die zentrale Säule ist ein Echo auf die alten Öfen des Labors. Dieser bietet Manipulationsspiele rund um die drei Reiche, einen Duft-Workshop, Ausmalbilder oder auch eine digitale Anwendung für einen Touchscreen-Tablet-PC. Sie besteht aus einer Schnittstelle für Erwachsene (Fokus auf bestimmte Objekte der Sammlung, alte Rezepte, Quiz...) und einer Schnittstelle für Kinder, in der die Apothekerlehrlinge ihr Diplom von der Apotheke erhalten.

Öffnungszeiten

Geöffnet von 01 April 2024 bis 31 Oktober 2024
TageÖffnungszeiten
Dienstag 10h0018h00
Mittwoch 10h0018h00
Donnerstag 10h0018h00
Freitag 10h0018h00
Samstag 10h0018h00
Sonntag 10h0018h00

Geöffnet von 01 November 2024 bis 31 März 2025
TageÖffnungszeiten
Dienstag 10h0017h00
Mittwoch 10h0017h00
Donnerstag 10h0017h00
Freitag 10h0017h00
Samstag 10h0017h00
Sonntag 10h0017h00

Fermeture(s) exceptionnelle(s)

  • 01/01/2024
  • 01/05/2024
  • 01/11/2024
  • 11/11/2024
  • 25/12/2024

Preise

Voller Preis : 5 €
Preis Min. Max.
Voller Preis Min.: 5€ Max.: 5€

Freier Eintritt für alle am 1. Sonntag jedes Monats. Freier Eintritt für Troyens vom 8. Januar bis 29. Februar 2024 und das ganze Jahr über, am 1. Samstag jedes Monats (bei Vorlage des Pass'Troyen).
Freier Eintritt (gegen Vorlage eines Nachweises): Jugendliche unter 26 Jahren, Arbeitssuchende, Behinderte und Begleitperson, ICOM, Journalisten, Fremdenführer.

Dienstleistungen

Serviceleistungen

  • Pädagogische Besichtigungen
  • Führungen

Aktivitäten

  • Kinderanimationen
  • Handarbeit